Was ist RoHS?

Die RoHS-Richtlinie (Restriction of certain Hazardous Substances) dient zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe. Sie ist am 01.07.2006 in EU-Mitgliedsstaaten in Kraft getreten. Weiterhin gilt als erweiterte Ergänzung zur WEEE-Richtlinie für die Entsorgung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten eingeführt. Die RoHS-Richtlinie beschränkt die Verwendung von gefährlichen Inhaltsstoffen von Produkten und unterstützt somit ein effizientes und umweltschonendes Recycling von nicht mehr verwendeten Elektro- und Elektronik-Produkten.

Die RoHS-Richtlinie

Die RoHS-Richtlinie der Europäischen Union (2011/65/EU und vorher 2002/95/EG) befasst sich mit den Zielen und dem Geltungsbereich der Richtlinie, detaillierten Definitionen und Vorbeugung sowie Strafen und notwendigen Umstellungen und Inkrafttreten zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Erzeugnissen. Die neue Richtlinie 2011/65/EU mit CE-Kennzeichnungspflicht ist (laut Richtlinie) spätestens ab 3. Januar 2013 anzuwenden, die bisherige Richtlinie ist seit 1.Juli 2006 europaweit anzuwenden.

Gibt es Ausnahmen?

Für bestimmte elektrische Geräte bzw. Bauteile bestehen Ausnahmen, diese Ausnahmen umfassen

  • Ersatzteile für Geräte, die vor dem 1.Juli 2006 verkauft wurden
  • sowie die Wiederverwendung von Geräten, die vor dem 1.Juli 2006 verkauft wurden
  • weitgehend Maschinen, auch wenn diese Ausnahme fallabhängig und etwas umstritten ist!

Wie unterstützten wir Sie bei der RoHS?

Unser Ziel als Distributor ist es, Ihnen als Kunden ausschließlich RoHS-konforme Produkte anzubieten sowie RoHS-konforme Alternativen zur Verfügung stellen zu können, sofern wir diese von unseren Herstellern erhalten. Daher arbeiten wir diesbezüglich sehr eng mit unseren Partnern und Lieferanten zusammen. Wir bieten in RoHS-konforme Produkte an, insbesonders natürlich dann, wenn wir sie so deklariert von unseren Herstellern und Lieferanten bekommen und damit an Sie ausliefern können.